FAIR-TEILER

In einem Edeka-Markt in Bayern können Kunden kostenlos Lebensmittel mitnehmen – an der Kasse steht eine Kiste mit unverkäuflichen Produkten. Der Inhaber ist deswegen jetzt sogar für einen Preis nominiert. In der Edeka-Filiale von Raphael Dirnberger landen nach eigenen Angaben bereits seit zwei Jahren keine genießbaren Lebensmittel mehr im Müll. …

Nomaden und vagabundierendes Kapital

Der unruhige, hungrige Arbeiter, ja, der bin auch ich. Ich bin der Clickworker, der Pixelschubser, die ICH AG, der Kreative, welcher für große Konzerne, Portale, Social Media und Tech Konzerne, die keine Steuern entrichten, malocht. Alle rechtliche Verantwortung liegt bei mir. Jeden morgen zum Frühstück muß ich neu ausgeabeitete Gesetzestexte, …

Gesundheit – sekundäre Pflanzenstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe in Obst und Gemüse: Polyphenole (Grünkohl, Weizenvollkorn, Beeren, grüner und schwarzer Tee, Kaffee) Carotinoide (Kar­ot­ten, To­ma­ten, Pap­ri­ka, grün­es Ge­mü­se wie Spi­nat und Grünk­ohl, Aprikosen, Grape­fruit, Me­lo­nen, Kür­bisse) Flavonoide (Äpfel, Birnen, Kirschen, Trauben, Pflaumen, Beeren, Zwiebeln, Grünkohl, Soja, Auberginen, schwarzer und grüner Tee) Glucosinolate (Rettich, Meerrettich, Senf, Kresse, Kohl) Saponine …

Nestlé und ihr Wasser Raubzug

In Kanada gibt es eigentlich mehr als genug Wasser, trotzdem haben viele Ureinwohner der sogenannten „First Nations“ keinen Zugang zu fließendem Wasser. Dafür pumpt Nestlé täglich Wasser aus den Gebieten der indigenen Völker – gegen deren Willen. Wie verwandelt man ein kostenloses Allgemeingut in Geld? Frag Nestlé, sie sind darin …

Fair gehandelte Schokolade aus Peru

Schokolade mit Norandino Kakao aus Peru gewinnt den Wettbewerb in Seattle. Zum zweiten Mal in Folge wurde diese erlesene Schokolade von Theo Chocolate aus Norandino-Kakao mit dem Wettbewerb „Best New Product“ und „People’s Choice in Food Category“ ausgezeichnet. Siehe hierzu auch in unserem Shop. Die Ergebnisse wurden kürzlich in Seattle, USA, im …

Produkte — Überfluss — Was brauchen wir

Ja, was brauchen wir, das ist die große Frage. Der Neoliberalismus der Chicago Boys oder auch der FDP hat die soziale Marktwirtschaft getötet. Macron, einem französichem Avatar der FDP, folgt dem gleichen Modell. Der unregulierte Globalismus hat die Interessen der Konzerne befriedigt. Und nun schlagen wir uns die Köpfe ein, …